Blog

Blog

E-Learning: Endlich in der Praxis angekommen

Klar, Websites sind nicht immer nur für Marketing und Vertrieb oder die Suche nach Bewerbern da – die Bandbreite ist enorm groß, insbesondere wenn man auch Bereiche wie Intra- oder Extranets hinzunimmt. Innerhalb dieses Spektrums gibt es eine Disziplin, die überhaupt nicht neu ist, aber in unserer Beobachtung gerade erst so richtig in der Praxis ankommt: das E-Learning. Diese Form des Lernens gibt es mittlerweile in verschiedenen Ausprägungen, aber immer mit dem Fokus auf echtem Praxisnutzen bzw. echter Geldersparnis.

Nehmen wir den folgenden (realen) Fall als Beispiel: In einem Filialnetz gibt es tausende Mitarbeitende, und alle sollen zu einem Thema geschult werden – sei es produktbezogen, oder sei es zu formalen, ggf. gesetzlich vorgeschriebenen Dingen wie Jugendschutz, Datenschutz etc.

In den meisten traditionell aufgestellten Unternehmen führt dies zu einer ganzen Reihe an Präsenz-Schulungen mit sehr erheblichem Zeit- und Kostenaufwand. 

Mehr Effizienz durch E-Learning

Hat man hingegen eine vorhandene Plattform (sprich: Intranet oder Extranet), auf der sich die Betroffenen bereits einloggen können, so ist es mit sehr überschaubarem Aufwand möglich, eine Online-Schulung und etwaige Prüfungen dort abzubilden und auch künftig zu nutzen.

Ein anderer Anwendungsfall ist der Bildungsanbieter, der seinen Nutzern (ggf. gegen Vergütung) eine ganze Auswahl an Lern-Ressourcen bietet. Was bedeutet das nun konkret? 

Multimediale Wissensvermittlung

„E-Learning" kann z.B. folgende Komponenten haben:

  • Lernmaterial (Texte, Videos, ...)
  • Tests / Prüfungen
  • Online-Lernen (z.B. Live-Webinare)
  • Interaktion und Zusammenarbeiten (z.B. über Chats und Foren)

Externes E-Learning integrieren

Wie so oft kann die Umsetzung des E-Learnings individuellen Ansprüchen angepasst werden – von „Leichtgewicht" bis „Königsklasse" ist alles möglich. Wichtigstes Unterscheidungsmerkmal: Je komplexer die Anforderungen, desto eher wird man nicht auf ein TYPO3-internes Modul, sondern auf die Integration eines Spezialsystems wie Ilias oder Moodle setzen, das man dann per „Single Sign-On" nahtlos mit TYPO3 verknüpft.

Sie sind an den Umsetzungsmöglichkeiten einer E-Learning-Plattform in TYPO3 interessiert oder haben sogar schon einen konkreten Anwendungsfall vor Augen?

Dann beraten wir Sie gerne unverbindlich zu den Möglichkeiten: Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Google Analytics. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden.

Eine Widerspruchsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden